PORTRAITMAGAZIN EINS18

Das neueste Projekt von Nina und Eib Eibelshäuser ist seit Mai 2018 auf dem Markt: PORTRAITMAGAZIN ist ein Magazin im Format 8 x 10 inch voller Inhalte rund um die Portraitfotografie. Zweimal jährlich auf 80 Seiten präsentiert es vornehmend deutsche Fotografen und ungesehene Portraits unter anderem auch aus der Malerei. Es werden Arbeiten gezeigt, die im Blickwinkel der Portraitfotografie durch herausragende Lichtführung auf sich aufmerksam machen.

»Der Mensch interessiert sich für den Menschen am meisten. Die Portraitfotografie – nicht weniger als das zweitälteste Genre der Fotografie – schlägt den Betrachter meist in seinen Bann. Auch scheint die fotografische Sichtweise von Menschen immer wieder auf wundersame Weise neu erfunden zu werden. Kaum ein Genre fasziniert eben mehr. Der Begriff »face to face« hat in der elektronisierten Welt wieder einen wertigen Klang. Man möchte sich sehen!«

»Mit diesem neuen Magazin wollen wir genau das zeigen. Das Interesse am menschlichen Portrait« sagen die Herausgeber des Magazins.

PORTRAITMAGAZIN adressiert Profis und anspruchsvolle Fotoamateure sowie gewerbliche Anwender in den Bereichen Fotografie, 3D, Malerei und Licht.

Das Magazin erscheint zweimal jährlich. Erstmals Anfang Mai 2018 (EVT 7. Mai), gelauncht wurde zum Umweltfotofestival horizonte Zingst 2018. Die zweite Ausgabe erscheint am 5. November 2018.

Das PORTRAITMAGAZIN ist online für 8,50 € erhältlich : www.portraitmagazin.de

Die PORTRAITMAGAZIN-Redaktion besteht aus einem aktiven Fotografen und Autoren sowie einer Gestalterin und Bildredakteurin, die sich mit Liebe, Enthusiasmus und großer Begeisterung professionell und ehrenamtlich für Fotografie und ihre Akteure engagieren.


Informationen zum Inhalt von PORTRAITMAGAZIN

In der Rubrik Sterne sind die Stars zu finden. PORTRAITMAGAZIN widmet sich den »Sternen« am deutschen Portraitfotografie-Himmel. Die Herausgeber zeigen nicht, was alle zeigen. Sie zeigen, was sie wirklich gut finden.

Das Magazin exponiert den Nachwuchs der deutschen Portraitfotografie. Für die Rubrik Neu werden hervorragende Talente gefunden, die unbefangen und mit viel Energie an ihre Arbeit gehen.

In der Rubrik Blick schauen die Macher über den »Tellerrand« in das Ausland. Natürlich steht die deutsche Portraitfotografie im internationalen Kontext. Möglicherweise ist im Vergleich ein »typischer« Unterschied festzustellen.

Eine weitere Rubrik verweist auf eine Ikone deutscher Portraitfotografie der Vergangenheit. Hier kommen Menschen zu Wort, die die historische Fotografie in Kontext der zeitgenössischen Portraitfotografie setzen.

Die Doppelseite in der Mitte des Magazins ist speziell gestaltet und eignet sich so zum Herausnehmen und Sammeln. Die Rubrik Didaktik löst lichtbetonte Portraits in ihre Bestandteile auf und regt den Leser zum Nachmachen von einfachen Lichtführungen an.

Inhalt der Rubrik Leihgabe ist, nicht den Fotografen der Aufnahme hervorzuheben, sondern den Menschen zu zeigen, der ganz professionell sein Gesicht »zur Verfügung« stellt. Die Blattmacher entlocken dem Protagonisten jeweils ein authentisches Portrait in Bild und Wort.

Auch wenn heute mit modernen digitalen Kameras das Licht einfangen wird, lohnt sich der Augenmerk auf die Zeit, in der die Malerei bildgebend war. Die Rubrik Klassik bietet den Blick zurück nach vorn.

Außerdem werden ungewöhnliche Bildkonzepte und Bildwirkungen abseits ausgetretener Pfade gezeigt: Preisträger fotografischer Wettbewerbe in der Kategorie »Portraitfotografie« finden in der Rubrik Preis ihren Platz.

Extraordinäre Bildaussagen werden in der Rubrik Extra gezeigt. Besonders zeichnen sich diese Bildwerke durch ihr auffallendes Licht aus.

Die unterschiedlichsten Karrieren und Erfolgsstorys werden in der in der Rubrik Werdegang beschrieben.

Die Idee der Rubrik Artifiziell ist, Portraits zu zeigen, die in fotorealistischer Weise mit Hilfe von 3D-Programmen entstanden sind und durch ein exzellentes Licht auffallen.

www.portraitmagazin.de

 

„Leider“ schon ausgebucht

Zum Umweltfotofestival in Zingst geben Eib und Nina zum zweiten Mal den Workshop: „Übung zur Gestaltung von Bild und Print – Anleitung zu einem eigenen Buch mit eigenen Bildern“.

Dieser Praxis Workshop widmet sich der Einführung in das Thema Bild- und Fotobuchgestaltung. Unter praktischer Anleitung geht es auf Motivsuche speziell für ein Fotobuch, bei dem die entwickelte Bildidee »Mensch in der Landschaft« anhand inszenierter Motive beispielhaft umgesetzt wird. Anschließend geht es in die theoretische Buchgestaltung. Durch das Kennenlernen der klassischen Gestaltungsprinzipien, wird die erarbeitete Bildidee mit Hilfe einer geeigneten Software als Fotobuch umgesetzt.

https://www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de/fotoschule/detail/event/uebung-zur-gestaltung-von-bild-und-print-anleitung-zu-einem-eigenen-buch-0

Wer in die Thematik reinschnuppern möchte, dem können wir den folgenden Vortrag am 29.05.2018 in Zingst nahelegen: „Seminar -Einstieg in die Gestaltung von Magazin und Buch“

»horizonte zingst« 2017 – Eib gibt zwei Workshops

Galerie

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Zingst – der ganze Ort eine Galerie und Treffpunkt von Fotointeressierten sowie bekannten Fotografen: und Eib ist mittendrin! https://www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de/fotoschule/detail/event/posen-portraitfotografie-auf-engem-raum.html https://www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de/fotoschule/detail/event/art-lightbouncing-der-portraitfotografie-im-kleinsten-fotostudio-der-welt

Der nächste Workshop: »The Art of Lightbouncing in der Portraitfotografie im kleinsten Fotostudio der Welt«

Zingst – der ganze Ort eine Galerie und Treffpunkt von Fotointeressierten sowie bekannten Fotografen. Mit der Erlebniswelt Fotografie Zingst wurde im Ostseeheilbad eine ganz eigene Fotowelt geschaffen. Zentrum ist das Max Hünten Haus mit dem EPSON Printstudio, der Leica Boutique, Kameraverleih und mehr. Fotografieren lernen – dank Fotoworkshops der Fotoschule Zingst ist das möglich. Sich mit Grundlagen der Fotografie beschäftigen oder als Fotoprofi weiterbilden – zahlreiche Fotokurse bieten für Jeden das Passende! Eib gibt am 24. Mai den Workshop »The Art of Lightbouncing in der Portraitfotografie im kleinsten Fotostudio der Welt«: https://www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de/fotoschule/detail/event/art-lightbouncing-der-portraitfotografie-im-kleinsten-fotostudio-der-welt

Fotoshooting in Anrath mit Studierenden der FH Düsseldorf

Status

In der Extramuros-Woche im Mai 2014 entstanden auf der Neersenerstraße in Willich-Anrath an Anlehnung an Gregory Crewdsons fotografische Arbeiten mehrere sehenswerte Fotos.

Projektleitung: Dipl.-Des. Eib Eibelshäuser

Making-of Fotos hier: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.263814823820717.1073741831.170151823187018&type=1

Ben Messingschlager_nachthemd_preview_kleinPhotocomposing: Ben Messingschlager | Fachhochschule Düsseldorf | Fachbereich Design

Philipp_Huels_00_anrath_hut_2_kleinPhotocomposing: Philipp Huels | Fachhochschule Düsseldorf | Fachbereich Design

 

Impressum

Link

Verantwortlich für diese Site:

Nina Eibelshäuser
Buschstr. 1
D-47877 Willich
Deutschland

+49 2156 496 9377
mail [at] eibelshaeuser.com